Öko-Mais, Öllein von DSV

Kontakt

EVONTA-Service GmbH
Bautzner Landstraße 45
01454 Radeberg
Germany

Tel +49 (0) 351 2695-250
Fax +49 (0) 351 2695-251

DE-ÖKO-006

EFRE Logo_Sachsen

Projektförderung durch die Europäische Union:

Entwicklung einer Technologie zur Früherkennung und Bekämpfung von Vorratsschädlingen.

ESF_EU_1


Gemüsesaatgut

Versuchsergebnisse aus dem EU-Projekt „STOVE“

Mehr unter Veröffentlichungen >>

Der Vorteil der e-ventus®-Saatgutbehandlung liegt in der Eliminierung der Pathogene am Saatgut, die in späteren Entwicklungsstadien der Pflanze schwer oder nicht mehr bekämpft werden können.

Ein Überblick über untersuchte Wirt-Pathogen-Kombinationen und die erreichte Wirkung sind in folgender Tabelle dargestellt.

Frucht Erreger Wirkung
Petersilie alternaria spp. 2 - 4
septoria spp. 3
Möhre alternaria spp. 2 - 4
xanthomnas spp. 3 - 4
Kohl alternaria spp. 2 - 4
phoma spp. 3 - 4
xanthomnas spp. 3 - 4
Kümmel alternaria spp. 2 - 4
chlodosporium 3 - 4
Fenchel alternaria spp. 2 - 4
Feldsalat phoma spp. 3 - 4
Anis alternaria spp. 2 - 4
Sellerie septoria spp. 2
Koriander pseudomonas spp. 3 - 4
Bohne pseudomonas spp. 3 - 4
Spinat chlodosporium 4
verticilium 2 - 4
stemphylium 2 - 4
fusarium 4

0 = keine, 1 = geringe, 2 = mittlere, 3 = gute, 4 = sehr gute Wirkung

Die Ergebnisse wurden von verschiedenen Partnern in umfangreichen Versuchen mit Gemüse-, Arzneipflanzen- und Gewürzpflanzensaatgut erzielt. Gute Erfahrungen in der Produktion von e-ventus® Saatgut liegen bereits mit Doldenblütlern (Möhre, Petersilie, Sellerie, Anis, Kümmel, Koriander, Fenchel), sowie mit Kohl, Bohne und Feldsalat vor.

Sondersaaten
Sondersaaten